Covid-19 Bewältigung: Strategie Schweiz – Drei-Phasen-Modell
Die Gesamtstrategie der Schweiz zur Bewältigung der Epidemie stützt sich auf die drei Pfeiler Impfen, Testen und nicht-pharmazeutische Massnahmen.

I Aktuelles

(Veröffentlicht 07.09.21)
Lesedauer: 5 Minuten

 

 

 

Die Gesamtstrategie der Schweiz zur Bewältigung der Epidemie stützt sich auf die drei Pfeiler Impfen, Testen und nicht-pharmazeutische Massnahmen. Durch die zunehmende Durchimpfung der Schweizer Bevölkerung ist eine zeitnahe Normalisierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens realistisch. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Bundesrat ein Drei-Phasen-Modell definiert, welches vor dem Hintergrund der zunehmenden Durchimpfungsrate und der Einführung von breiten und repetitiven Testungen das strategische Vorgehen bis zum Austritt aus der Covid-19-Krise skizziert.

Konzeptpapier Drei-Phasen-Modell

 

Mittelfristplanung Herbst/Winter 2021/22
Der Schweizer Bundesrat diskutiert, wie sich die Schweiz auf die Herbst- und Wintermonate und einen möglichen Wiederanstieg der Fallzahlen vorbereiten soll. Er hat verschiedene Szenarien sowie seine Überlegungen zum weiteren Vorgehen in einem Bericht festgehalten. Im Zentrum stehen das rasche Entdecken besorgniserregender Virusvarianten, die Weiterführung der Impfkampagne sowie genügend Kapazitäten für das Testen und das Contact Tracing in den Kantonen.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in folgendem Dokument:

Konzeptpapier Mittelfristplanung

 

Welche Massnahmen zurzeit in der Schweiz gelten finden Sie auf der Webseite des BAG.